Reisetagebuch Teil 16 – Das Ende

Abschluss der Geschichte: Anschluss in Braunschweig verpasst  (der ICE hatte technische Probleme mit dem Türen), Verspätung dokumentieren lassen und vom 2 €-Gutschein sich die endgültige Koffein-Vergiftung abgeholt 🙂

PS: bemerkenswert ist auch der kleine Junge schräg gegenüber, der sich mit seinen ca. 4 Jahren nach seiner Mama sehnt und mehr nach jungem Hund klingt als der süße Hund der von Mannheim bis Scheiße-hässlicher-Bahnhof-Braunschweig beim Nachbarn unterm Sitz saß 😉

…und wenn ich noch länger auf meine Frau warten müsste könnt ich mir durchaus vorstellen in ein dann zu erwartendes Wolfsgeheul einzustimmen… Wird aber nicht passieren. Außerdem sind der Lütte & sein Vater gerade ausgestiegen…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musikalisches, Privates veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Reisetagebuch Teil 16 – Das Ende

  1. Kleine My schreibt:

    Ja, liest man denn bald mal was Neues von Dir?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s